Chronik

Ein kleiner Auszug der Chronik von Haarstudio Wiedemann

Hans Wiedemann hat am 05.09.1945 das Haarstudio Wiedemann am Bahnhofsvorplatz gegründet.

Orginalbild einer Postkarte vom Haarstudio

Ein Frisurenmodel von früher.

Am 09.04.1970 hat Horst Wiedemann (Sohn von Hans Wiedemann) das Geschäft übernommen. Aus Horst Wiedemann wurde das Haarstudio Wiedemann mit der Locke als Markenzeichen. Horst baute den Salon weiter aus und vergrößerte es. Er machte am 20.03.1970 seinen Meister und war von nun an berechtigt Lehrlinge im Handwerk der Friseure auszubilden.

Nicht nur allein durch seine zwei Niedersachsentitel trieb er den Salon zu Erfolg und Glanz. Horst und Bärbel Wiedemann arbeiteten hart daran diesen Ruf zu erhalten. Er erlernte seinen drei Kindern das Friseurhandwerk und sieenttäuschten ihren Vater nicht.

Alle waren gut beim Preisfrisieren und Tanja Wiedemann-Herrmann wurde sogar Niedersachsenmeisterin im Fach Braut-Steckfrisur-Kosmetik. Am 14.12.1990 bestand Tanja ihre Meisterprüfung in Oldenburg.

Die Waschplätze im alten Salon am Bahnhof

Heute ist unser Salon modern gestaltet

Nach rund 40 Jahren Geschäftsführung hat Horst Wiedemann am 31.12.2009 zum letzten mal den Salon abgeschlossen. Er gab das Geschäft an seine Tochter Tanja Wiedemann-Herrmann ab die am 01.01.2010 neue Inhaberin des traditionellen Salons wurde. Bis heute lassen sich die Kunden ob jung oder alt dort stylen.

"Wir haben heute noch Kunden, die seit Opa's Zeiten bei uns sind. Sie haben vier Generationen miterlebt und das bestärkt unser Tun immer wieder" (Zitat: Tanja Wiedemann-Herrmann)